News

Mein neues Buch erscheint am 25. Juli 2016 … Ich kann es kaum erwarten!

D_Freund_Niemand weiss_040416.indd

Mehr dazu hier:  Hanser Literaturverlage.

 

 

“Mein Vater, der Deserteur”

Thumbnail

 

278x455x978-3-552-06256-6_214571215-64.jpg.pagespeed.ic.bB72ZY9JYC

Die Presse vom 25.10.2014: “Der unbekümmerte Held”Sein Vater desertierte mit 18 Jahren aus der Wehrmacht und sprach nie mehr darüber. Aus seinem Kriegstagebuch hat René Freund ein Buch gemacht.

Kurier vom 25.10.2014: Hast du im Krieg jemanden erschossen, Papa?” – Ein überraschend entdecktes Tagebuch führt zu “Mein Vater, der Deserteur”.

Der Standard vom 24.10.2014: “Nicht von Sensationsgier getrieben, sondern von dem Wunsch zu verstehen” - René Freund hat mit dem Buch “Mein Vater, der Deserteur” nicht bloß seine Familiengeschichte aufgeschrieben, sondern auch aufgezeigt, wie wichtig es ist, sich seiner Familiengeschichte zu stellen.

Ö1 Beispiele vom 24.10.2014: Literarische Neuerscheinungen aus Österreich: “Mein Vater, der Deserteur – Eine Familiengeschichte”. Von René Freund. Es liest Harald Pfeiffer

Neues Volksblatt vom 23.10.2014: “René Freund: Liebevolle Annäherung an den Vater”„Eine Frage wollte ich meinem Vater immer stellen: Hast du einen anderen Menschen erschossen”, schreibt René Freund in seinem bemerkenswerten Buch über seinen früh verstorbenen Vater Gerhard Freund (den späteren österreichischen Fernsehdirektor). Er habe es nie gewagt. Aus Angst, dem Vater wehzutun, aus Angst auch, etwas zu erfahren, was sein Vaterbild getrübt hätte?

OÖ-Nachrichten vom 17.10.2014: “Mein Vater erzählte nichts vom Krieg”GRÜNAU. Der Grünauer Schriftsteller René Freund schrieb ein Buch über die Kriegserlebnisse seines Vaters. “Die Arbeit war aufwühlend für mich”, sagt er im OÖN-Gespräch.

OÖ-Nachrichten vom 14.10.2014: “Der Nationalsozialismus gehört zu jeder österreichischen Familie”René Freund begibt sich in seiner Familiengeschichte “Mein Vater, der Deserteur” auf eine eindringliche Spurensuche in der NS-Zeit.

Tips vom 30.9.2014: “Buchvorstellung: Auf den Spuren der eigenen FamilieGRÜNAU. Die eigene Familiengeschichte hat René Freund zum Thema seines aktuellen Buches „Mein Vater, der Deserteur“ gemacht.